Verhalten im ereignisfall

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen kann ein Ereignisfall nie gänzlich ausgeschlossen werden. Um unserer Verantwortung für unsere Nachbarn gerecht zu werden, haben wir daher eine Liste mit Empfehlungen vorbereitet, auf deren Grundlage unsere Nachbarn bei einem Ereignisfall handeln können. Wir empfehlen, diese Liste auszudrucken und an einem leicht zugänglichen Ort zu platzieren.

Empfehlungen zum Verhalten im Ereignisfall

Wie erkenne ich einen Ereignisfall?

  • Optische Wahrnehmung von Flammen oder starken Rauchentwicklungen
  • Akustische Wahrnehmungen (z. B. ein lauter Knall)
  • Olfaktorische Wahrnehmungen von unbekannten Gerüchen (z. B. beißend)

Wie werde ich über einen Ereignisfall informiert?

  • Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr und Polizei
  • Warn-App NINA
  • Lokale Radiosender

Wie muss ich mich bei einem Ereignisfall verhalten?

  • Halten Sie sich im Bereich des Betriebsstandortes nicht im Freien auf
  • Begeben Sie sich in Gebäude und schließen Sie Fenster und Türen
  • Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen aus
  • Schalten Sie Ihr Radio auf lokale Radiosender ein
  • Beim Einatmen oder Hautkontakt mit gefährlichen Stoffen ist der Rettungsdienst zu alarmieren. Nutzen Sie hierzu den Notruf unter der Telefonnummer 112
  • Folgen Sie den Anweisungen von Feuerwehr und Polizei

Wie erhalte ich während des Ereignisses aktuelle Informationen?

  • Für aktuelle Informationen und Hinweise sollten Sie Radio und/oder Fernsehen einschalten (WDR 2: Antenne MHZ 99,2, Radio Ennepe-Ruhr: Antenne MHZ 92,7, Kabelfrequenz 88,4)
  • Achten Sie darüber hinaus auf weitere Lautsprecherdurchsagen der örtlichen Behörden

Die Verhaltensweisen im Ereignisfall können Sie hier ausdrucken.

Neue Termine

27.11.2018

Übung Krisenstab